Startseite

U


YazdırEinem Freund senden

Umma – Wird oft mit "Gemeinschaft" oder "Gemeinde" übersetzt, kann aber auch mit "Nation" oder "Volk" übersetzt werden. Im Kontext wird der Begriff Umma oft benutzt um die islamische Gemeinde zu benennen. Mit islamischer Gemeinde ist allerdings nicht ein geographischer Bereich oder eine gewisse Gruppe gemeint. Der Begriff Umma umfasst ideell alle Muslime, somit werden mit diesem Begriff alle Muslime als eine Gemeinde beschrieben. Oft spricht man dann auch von al-Umma al-islāmīya. Für die islamische Gemeinde ist mithin dieses Selbstverständnis von einer Gemeinde äußerst prägend. Man kann den Begriff auch durch das dahinterstehende Adjektiv oder einen Namen begrenzen und als Genitiv-Verbindung z.B. die Gemeinde eines bestimmten Propheten benennen. Somit beschreibt die Umma als Begriff einerseits die imaginierte Gemeinde aller Muslime während andererseits der Begriff auch eine konkrete Gruppe benennen kann.

Uṣūl al-Fiqh – Wörtlich mit "Quellen der Rechtslehre" zu übersetzen. Dies ist eine wissenschaftliche Disziplin im Islam, die sich mit den Quellen und der Methodik der Rechtslehre befassen. Hier werden die Quellen der Rechtslehre identifiziert und klassifiziert, so resultiert hieraus eine Systematisierung der Rechtsquellen und ein methodisches Grundgerüst, um sich mit diesen Quellen auseinander setzen zu können. Vor allem für Fragen der Authentizität, Authorität und der Methodik zur Normfindung (mit z.B. Hinblick auf gegenwärtige Faktoren) ist der Bereich des Uṣūl al-Fiqh äußerst wichtig.

 

 
 
Share this

Ähnliche Beiträge